Bachelor
Visuelle Kommunikation

Anja Karolina Furrer

Die Darstellung von Natur in der Photographie

In meiner Bachelorarbeit stelle ich mir die Frage, wie Natur gegenwärtig abgebildet werden kann. Genauer: Wie stellt Photographie heutzutage Natur dar? Die Photographie – so meine These – eignet sich als Medium wie kein anderes, um die Natur kritisch zu betrachten. Sie zeigt das problematische Verhältnis vom Menschen und seiner Technik zur Natur und bildet den Verbindungspunkt der drei Begriffe.

An meiner Bildsammlung im Ganzen lässt sich der Prozess erkennen, in dem ich mich immer mehr vom Photostudio entfernt habe, auf der Suche nach einer unmittelbaren, scheinbar unberührten Natur. Der Einsatz verschiedener Kameras liess mich die Umgebung jeweils auf andere Art und Weise observieren.

Aus meinem Prozess gewann ich die Erkenntnis, dass sich die Natur nicht unabhängig von der Technik, also dem vom Menschen Gemachten, betrachten lässt. Das Technische – bisher als die Form der Darstellung im technisierten Medium der Photographie – wurde selbst zu meinem Gegenstand. So erkannte ich umgekehrt, dass Technik mir selbst als Natürliches und Organisches erscheinen konnte.

Der Betrachter meiner Ausstellung soll sich anhand der Bildauswahl die Frage nach dem Bezug zur Natürlichkeit stellen, jedes Abbild der Natur als scheinbar natürliches hinterfragen. Die Hängung der Bilder zeigt, dass die Begriffe sich heute immer mehr verschränken und nicht mehr isoliert voneinander betrachtet werden können. Natur und Technik dürfen also nicht gegeneinander gewertet werden, sondern müssen genau betrachtet und zusammen verstanden werden. Nur so gewinnt der Naturbegriff an Bedeutung.

anjafurrer.ch

instagram.com/anjakarolina_/