Diese Seite wurde archiviert. / This page has been archived.

Bachelor
Visuelle Kommunikation

Sina Maria Gerschwiler

Chevelure

Eine Schrift ist das wesentliche Verbindungsglied zwischen einer Geschichte und einem Leser. Eine gewählte Schrift transportiert in der Regel neutral einen geschriebenen Inhalt. Was passiert jedoch, wenn die Schrift selbst die Geschichte zu erzählen beginnt? Wenn sie sich aus ihrem gewohnten Raster windet und Akteurin der Geschichte wird?

Ausgehend von der Kurzgeschichte «Chevelure» (auf Deutsch «Das Haar») von Guy de Maupassant ist eine Schriftfamilie aus vier Schriftschnitten entstanden. Die Schriftschnitte sollen in ihrem Erscheinungsbild einen zentralen Handlungsverlauf der Geschichte visualisieren und in ihrem Aussehen an wichtige Elemente aus der Geschichte erinnern.

Die Schrift zeigt sich in einem dazugehörigen Buch. Der Inhalt des Buches ist besagte Kurzgeschichte. Der Betrachter wird während des Lesens auf eine subtile Weise auf die Veränderungen innerhalb der Geschichte aufmerksam gemacht und sich so der Wichtigkeit einer Schrift bewusst. Die Schriften dienen zum einen dem Mehrwert der neuen Interpretation der Geschichte, und zum anderen sollen sie als eigenständige Schriften funktionieren.

sina.gerschwiler@bluewin.ch