Bachelor
Visuelle Kommunikation

Julien Rondez

La tchatche des djasous

Die Globalisierung lässt die Besonderheiten unserer Sprachen langsam verschwinden. In unserer Zeit haben wir die Tendenz, den Akzent unserer Region zu entfernen und unsere Art, zu sprechen, zu standardisieren, um überall möglichst gut verstanden zu werden.

Ich komme aus dem Kanton Jura in der Schweiz, wo ich aufgewachsen bin und die Sprache gelernt habe. Dort spricht man Französisch, aber ein etwas besonderes Französisch. Grammatik, Akzent und Wortschatz unterscheiden sich von dem Französisch, das man in der Schule lernt.

Für meine Arbeit haben mich die spezifischen Wörter dieser Region interessiert. Diese Wörter stammen aus verschiedenen Quellen wie Jura-Dialekten, Deutsch oder Schweizerdeutsch. Hier sind einige Beispiele aus dem Deutschen: rkeutser (kotzen), pètler (betteln), moutre (Mutter) …

Mithilfe von acht Leuten aus dem Jura habe ich einige dieser Begriffe thematisiert. Diese Menschen geben uns ihre Definitionen und Anekdoten in einer Videoinstallation.

Mit dieser Arbeit möchte ich die Sprachenvielfalt fördern und die Sprechweise des Juras auf den neuesten Stand bringen. Ich freue mich darauf, diese Videoinstallation im Kanton Jura auszustellen.

mail@julienrondez.ch

www.julienrondez.ch