Diese Seite wurde archiviert. / This page has been archived.

Bachelor
Visuelle Kommunikation

Sarah Schiltknecht

Eine andere Natur

Meine Motivation ist es, aus vorhandenen Ressourcen neue Eindrücke, Formen und schlussendlich überraschende visuelle Produkte entstehen zu lassen. Doch: Wie kann eine neue Form entstehen und worin liegt deren Ursprung? In der Natur, woher alle unsere Ressourcen stammen, verschmelzen Inhalt und Form zu einer Einheit.

Die Publikation «Eine andere Natur» beschäftigt sich mit den visuellen Eigenheiten von Kartoffeln. Die ursprünglichen, erdigen, gewachsenen Knollen sind Ausgangspunkte der bildnerischen Untersuchungen und Ursprung neu entstehender Formen. Trotz der Einschränkung auf ein spezifisch gewähltes Naturprodukt liess die beliebig erscheinende Form der Kartoffel viele gestalterische Möglichkeiten zur Veränderung zu.

In erster Linie möchte ich mit der Publikation bei den Betrachtern Neugierde wecken und Assoziationen entfachen. Sie sind gefordert, unvoreingenommen dem neuen Bildmaterial zu begegnen. Trotz der freien Interpretation sind die Visualisierungen keine beliebigen Kunstobjekte, sondern unterliegen einer systematischen Untersuchung und werden in dieser Publikation in eine Reihenfolge gebracht. Jede zusammengehörende Bildabfolge umfasst einen Ablauf eines ganzen Visualisierungsprozesses der Kartoffel, bis schlussendlich ein bestimmtes anderes Gewächs entsteht. Poetisch angehauchte Bildinterpretationen und die Pflanzennamen in Deutsch und Latein lassen die erfundene – andere – Natur für einen Moment ein Stück Realität werden.

sarah.schiltknecht@bluewin.ch