Bachelor
Innenarchitektur und Szenografie

Lea Valeria Hättenschwiler

Eature Nature — Das zukunftsweisende Speisen

Der Wohlstand, den wir unter anderem in der Schweiz geniessen, ermöglicht uns den regelmässigen (Über-)Konsum von Nahrungsmitteln wie Fleisch. Für diesen Überkonsum opfern wir alleine für die Futterproduktion der Nutztiere 30 Prozent des Festlandes der gesamten Erdoberfläche.* Durch die Aufzucht der Tiere setzen wir gleich viele Treibhausgase frei wie durch den Strassenverkehr.* Obwohl diese Problematik schon seit längerem bekannt ist, wird dennoch vermehrt täglich Fleisch konsumiert. Die Massenproduktion hat dazu beigetragen, dass sich Fleisch vom Luxusgut zu einem Grundnahrungsmittel entwickelt hat.

Um diesen Grundbedarf an Fleisch auch in Zukunft ohne negative Folgen decken zu können, wird das mobile Erlebnisrestaurant “Eature Nature“ die im Jahr 2021 auf den Markt* kommende innovative Entwicklung des In-vitro-Fleisches präsentieren. Die organische Form des Restaurants widerspiegelt die Zelle von lebenden Organismen. Denn in Zukunft wird die Produktion des In-vitro-Fleisches im Labor von einer einzigen tierischen Zelle ausgehen, die mithilfe von pflanzlichen Nährstoffen vervielfältigt werden.*

Durch die Felder, in denen die Standorte des mobilen Restaurants eingebettet sind und auf denen unsere Lebensmittel gedeihen und die Tiere grasen, wird das Bewusstsein für die Konsequenzen der Fleischproduktion geweckt und die Notwendigkeit von Fleischersatz zugunsten unserer Natur bewusst. Ein zukünftig im Labor produziertes Stück Fleisch benötigt 45% weniger Energie, 96% weniger Wasser und 99% weniger Landfläche als ein herkömmlich produziertes.* Das “Eature Nature“ wird eine umweltschonende Alternative für unsere Fleischbegierde aufzeigen, um ein Stück mehr an unsere Zukunft zu denken.