Bachelor
Innenarchitektur und Szenografie

Tobias Stefan Maurer

I Have Found My Dream Home — Raumproduktion mittels YouTube-Phänomen

“House Tours” sind ein populäres Genre auf YouTube. In den Videos stellen die User ihre luxuriösen Häuser einem anonymen Publikum zur Schau – der Privatraum wird zur öffentlichen Bühne. Über 147 Millionen dieser Clips sind auf der Plattform hochgeladen (Stand 29.07.2019). Als eine Reaktion auf die Sucht nach Prestige und den kollektiven Wunsch nach einem eigenen Zuhause visualisiert das Projekt die Onlinepräsenz von Privatraum – oder dessen kulissenhafte Inszenierung – auf YouTube.

Durch die Photogrammmetrie, einer bildbasierten 3D-Scan-Methode, werden die gezeigten Räume über Videoframes rekonstruiert. I have found my dream home untersucht Photogrammmetrie als digitale Entwurfsmethode nach dem Motto „form follows scan“: Infolge unvollständiger Raumaufnahmen werden skulpturale Möbel, verzerrte Volumen und zerschmolzene Szenerien generiert.

Welches schöpferische Potential unterliegt YouTube-Videos, wenn sie als aktives Medium zur architektonischen Raumproduktion verwendet werden? Präsentiert wird die Arbeit in Form der fiktiven Immobilienagentur Dream Home®, welche die generierten Kopien als protzige, eklektische Traumhäuser vermarktet.

Filmstills:

1) Stellen Sie aus über 1000 Raumteile Ihr Traumhaus zusammen

2) Schlafzimmer von Kim Kardashian in der Blank Concrete Edition

3) Dream Home Certificated Home intensifying Wallpapers: Leben in den Farben Ihrer Idole

4) Dream Home geniesst eine Bewertung von 55 Sternen

tma96@bluewin.ch