Bachelor
Lehrberufe für Gestaltung und Kunst

Robert Kirov

Droplets — BA-Projekt Design

Droplets ist ein Design-, Produkt- und ‹Corporate Identity›-Konzept, das den Leitmotiven Nachhaltigkeit, Simplizität, Eleganz und Schlüssigkeit folgt. Angelegt als Objekt zwischen Seife und (Kinder-) Spielzeug, zielt es darauf ab, den Heranwachsenden reguläre, wiederkehrende Abläufe der Hygiene auf unterhaltende, gewitzte Art und Weise schmackhaft zu machen und den schonenden Umgang mit Ressourcen (früh) zu fördern.

Die eigene Erfahrung zeigt, dass es Kleinkindern Vergnügen bereitet simpelste Handlungen, vor allem im nassen Element, auszuführen. Darauf aufbauend habe ich ein Produkt mit dem Namen ‹droplets›, das von einem gleichnamigen, fiktiven Unternehmen hergestellt wird, entworfen und produziert.

Im vorhergehenden TG-Semester habe ich mich intensiv mit der Herstellung von Seife beschäftigt und einen gewichtigen Kubus aus Seife gegossen. In einem ersten Arbeitsschritt habe ich ein Logo samt Schriftzug kreiert, um die besagte Zielgruppe anzusprechen und die ‹Corporate Identity› zu begründen. Die Form der ‹droplets›, eine morphologische Kugel-Sichel-Zwischenstufe, diente mir als Logo-Vorlage. Dem Schriftzug ‹droplets› wurde ein Apostroph beigefügt, um das englische ‹lass uns› zu suggerieren und damit dynamisch zu wirken. Ausgiebig wurde die Farbwahl, in Anlehnung an Yves Klein, behandelt und nach mehreren Versuchen eine Annäherung an ein annehmbares Blau erzielt. Die Verpackung wurde ebenfalls mitgedacht und nach einer Phase der Materialkunde fiel die Entscheidung auf das vollständig abbaubare PLA, welches auf Maisstärke basiert. Aus demselben Materialbesteht auch die torusförmige Seifenhalterung. Die Idee dahinter ist die Veranschaulichung des Zersetzungsprozesses, der bei der Seife schneller und beim PLA länger dauert, aber von pädagogischem Nutzen sein sollte. Ausschuss, der im Herstellungsverfahren anfiel, wurde wiederverwendet, z.B. als mögliche Werbekampagne und es wurde streng darauf geachtet einen möglichst zirkulären Ablauf des Produktionsherganges sicherzustellen, um die notwendigen Bedingungen der Nachhaltigkeit zu erfüllen.

robert.kirov@students.fhnw.ch