NEXT GENERATION
JOURNAL

Institut Integrative Gestaltung | Masterstudio

Do! Tutorial Film Festival – Grenzenlos durchs DIY Chaos!

Do! Tutorial Film Festival – Grenzenlos durchs DIY Chaos!

Benjamin Kniel, worum geht es in deiner Abschlussarbeit, mit der Du Dein Studium der Integrativen Gestaltung im Masterstudio abgeschlossen hast?
Das Do! Tutorial Film Festival ist ein Festival für erzähltes Wissen. Ein Festival für ein ebenso revolutionäres wie selbstverständliches Format: Video-Tutorials. Sie machen aus uns Profis, Expert*innen, Vermittler*innen und Dilettant*innen. Das Festival feiert nicht nur den Inhalt, sondern vielmehr auch dessen Form.
Das Festival bietet 72 Stunden Film-Tutorials, Live-Tutorials, Workshops, Talks, Vorträge, eine Awardshow und eine DIY-Bar. Eine geladene Jury macht sich gemeinsam mit dem Publikum auf, die Welt der Tutorials ins Licht zu holen und ihr eine Bühne zu geben. Es geht um Veränderungen, um die Darstellung von Neuem und um Lernprozesse. Und jeder Akt des Erlernens und Selbstmachens – ob perfekt gemacht oder nicht – bringt uns weiter und ermächtigt uns. Es selbst in die Hand zu nehmen, ist Teil der Tutorial-Welt.

Es ist an der Zeit den Video-Tutorials eine Plattform zu geben und die besten auszuzeichnen. Denn Video-Tutorials sind zu einem der wichtigen Phänomene der Gegenwart geworden – weit über die DIY-Szene hinaus. Tutorials sind Zeichen des Wandels und der möglichen Demokratisierung des Wissens. Jede und jeder kann darauf zugreifen, 24h/365 Tage rund um den Erdball.

Wie kamst Du auf dieses Thema?
Die Idee enstand gemeinsam mit Jan Knopp und Olivier Rossel beim Gespräch über einen Zeitungsartikel. Am 18. August 2016 veröffentlichte die Zeit einen Artikel mit folgendem Leadtext: «Welcher Goldfavorit hat seinen Sport auf YouTube gelernt?». Dieser Satz ist bei näherer Betrachtung bemerkenswert. Kann es sein, dass YouTube-Tutorials uns nicht nur bei Matheproblemen, verstopften Abflussrohren oder beim Gitarrenspielen helfen, sondern sogar Olympische Goldmedaillen hervorbringen? Julius Yego ist das gelungen und für uns war es der Einstieg in das Phänomen der online Video-Tutorials.  

Was ist dein konkreter Beitrag zur Zukunftsgestaltung unserer Gesellschaft als künstlerisch-gestalterisch tätige Person mit Blick auf die ökologischen, politischen und/oder ökonomischen Herausforderungen? Wie siehst Du Deinen Handlungsspielraum?
Mit dem Do! Tutorial Film Festival wird eine Vermittlungs-Veranstaltung mit Unterhaltungswert realisiert, welche bei den Besuchenden einen einzigartigen- bzw. singulär diversen Erkenntnisgewinn fördert. Online-Tutorials haben einen eigenen Wert durch individuelle Erkenntnis und Handlung. Sie führen zu einer Form von Empowerment, da Video-Tutorials den Wert von Wissen in Form von praktischer Anwendung und Nachahmbarkeit zelebrieren. Das Versprechen, Wissen in Form von Problemlösungen in nachvollziehbarer Anwendung zu konsumieren, macht den besonderen Reiz dieses explosionsartig wachsenden Formates aus. Wissen und Fertigkeiten erhalten so einen konkreten Wert durch ihre Anwendung und Video-Tutorials einen Unterhaltungswert.  

Wohin geht deine (berufliche) Reise jetzt nach dem Studium?
Ich arbeite zusammen mit Jan Knopp als Art Director in Basel: klinch.ch

Einblicke in Benjamin Kniels Kosmos gibt es auf Instagram.