NEXT GENERATION
JOURNAL

Institut HyperWerk

Laboratorium Flugmodus

Laboratorium Flugmodus

Ronny Buth, worum geht es in deiner Abschlussarbeit?
In meinem Diplomprojekt «Laboratorium Flugmodus» geht es um die Erforschung von Stille als einem Instrument des Cultural Hackings. Es geht aber auch um das leise Erwecken und Kultivieren eines neuen Bewusstseins. Zusammen mit Raphael Hirschi, ebenfalls Student am Institut HyperWerk, habe ich mich auf die Erkundung von lebendiger Stille, Meditation und dem aktiven Nichtstun begeben.

Wie kamst Du auf dieses Thema?
Eine fast zehnjährige Beschäftigung mit Stille, Meditation und der suizidalen Entwicklung unserer Kultur geht meiner Abschlussarbeit voraus.

Was ist dein konkreter Beitrag zur Zukunftsgestaltung unserer Gesellschaft als künstlerisch-gestalterisch tätige Person mit Blick auf die ökologischen, politischen und/oder ökonomischen Herausforderungen? Wie siehst Du Deinen Handlungsspielraum?
Das Ausforschen und Kultivieren des Anhaltens, des Abstandnehmens, des Zuhörens, der Besinnung und Neuausrichtung. Denn ich denke, dass es zu keiner Veränderung im Aussen kommt, ohne dass eine Veränderung im Inneren von statten geht.

Wohin geht deine (berufliche) Reise jetzt nach dem Studium?
Dorthin, wo ich mich gebraucht fühle.

Die Arbeit von Ronny Buth ist ab dem 13. September im Rahmen der Diplom-Ausstellung zu sehen.