Sebastian Ramming

Human Powered Dings

Studium: Bachelor Hyperwerk
Jahr: 2020
Mentor*innen: Rasso Auberger , Jan Knopp

E: sebastin.ramming@hyperwerk.ch

Human Powered Dings sind analoge Experimente, Prototypen, sozialer Maschinen-Bau und Apparate für Gemeinsamkeit. Diese Werkzeuge und Gerätschaften ermöglichen einen anderen Beziehungswert zu Arbeit, sind transparent in ihrer Funktionsweise und lassen mehr Selbstermächtigung zu. Die Idee von muskelkraftbetriebenen “Haushaltsgeräten“ wirkt wie eine geradezu altertümliche Herausforderung und steht im Konflikt zu unserer durchoptimierten, individualisierten und lebenserleichternden Gesellschaft. Eine pedalbetriebene Pastamaschine steht im Gegensatz zum herkömmlichen Vorgang des Pastakaufens. Es geht darum, gemeinsam Pasta zu machen. Dabei entfernen wir uns automatisch vom Vereinzelten und gehen in etwas Gemeinsames über. So wird die investierte Energie durch die Benutzung eines solchen Gerätes automatisch mit anderen geteilt und für andere nutzbar gemacht. Gemeinschaften können auf eine neue und andere (wie auch historische) Weise davon profitieren, mit- und füreinander Arbeit zu teilen und gleichzeitig der Entfremdung ihrer Arbeit zu entgehen.