Ina Bandixen

Kostenlose Tagesbetreuungs–Initiative

Studium: Bachelor Visuelle Kommunikation
Jahr: 2020
Mentor*innen: Leander Eisenmann, Viola Diehl, Ludwig Zeller

E: inabandixen@gmail.com
W: www.vimeo.com/bandixen
W: Instagram: @inbawa

Eine Demokratie lebt davon, dass die Stimmbevölkerung aktiv, interessiert und informiert an der Politik teilnimmt. Besonders in der Schweiz, in der eine direkte Demokratie ausgeübt wird, ist es wichtig, eine öffentliche Diskussion anzuregen. Das Plakat eignet sich gut als Medium, da es Stimmbürger auch ausserhalb ihrer sozialen Filterblase erreicht.

In der Studie über «Kognitive und affektive Einflüsse auf Einstellungen in direkt-demokratischen Kampagnen» wird festgehalten, dass Emotionen einen geringeren Einfluss auf die Meinungsbildung der Stimmbürger haben als sachliche Informationen.

Entsprechend setzte ich mich auch auf inhaltlicher Ebene mit der Initiativ-Frage auseinander. Die Problematik der Tagesbetreuungskosten ist für mich als vollzeitstudierende Mutter ein alltägliches Thema. Meine Überzeugung ist es, dass die Familienpolitik der Schweiz neuen Wind braucht und eine finanzielle Unterstützung von Familien die Gleichberechtigung der Geschlechter fördert. Doch wie gewinne ich mithilfe von Plakaten das Interesse und die Unterstützung von nicht betroffenen Mitmenschen?

In dieser Arbeit möchte ich die Erkenntnisse der Forschung in praktischer Weise umsetzen und aufzeigen, dass politische Plakate nicht nur plumpe Empörung hervorrufen müssen, um zu wirken.