Noah Rohner

solve et coagula

Studium: Bachelor Visuelle Kommunikation
Jahr: 2020
Mentor*innen: Jinsu Ahn, Ted Davis, Marion Fink

E: noah.rohner@yahoo.com
W: www.noahrohner.ch
W: Instagram: @noah_grafik

Verborgen in einem Nebel aus Mystik, Sagen und Geschichten, liegt die Thematik der Alchemie, welche über vergangene Jahrhunderte zunehmend vergessen und verschwiegen wurde. Eine Sammlung an Erkenntnissen über die Suche nach der Wahrheit. Ist sie denn überhaupt zu finden? Übersehen wir sie kategorisch? Liegt sie vor uns oder möglicherweise in uns selbst?

Bewegende, philosophische Fragen, welche die Alchemie in mir erweckt. Wie erklärt sich mein Gefallen an dieser Naturwissenschaft aus der Sicht eines visuellen Gestalters? Transformationen, Experimente, sichtbare wie unsichtbare Prozesse. Beobachten, erkennen, formen, verwerfen, neu beginnen, geschehen lassen und veredeln. Das sind grundlegende, schöpferische Elemente meines Schaffens, welche mit der alchemistischen Arbeitsweise einhergehen.

Angelehnt an alchemistische Theorien, materialisiert sich meine Auseinandersetzung mit der Pseudowissenschaft in Form einer Installation. Durch das Erleben einer ungewohnten Betrachtungsweise möchte ich den Besucher in das forschende und experimentelle Geschehen einführen und zugleich auf die Wechselwirkung von Geist und Materie aufmerksam machen.