Integrative Gestaltung Masterstudio

Welches Potential haben pflanzlich basierte Kunststoffe im textilen Anwendungsbereich als langlebige und biologisch abbaubare Alternative? Braucht es künftig noch physische Kleider? Werden wir Mode noch einkaufen oder leihen? Wie kann das Design von Solaranlagen den Anforderungen des Stadtbildes angepasst werden? Können gruppendynamische Erfahrungen in einem Virtual Reality Game umgesetzt werden? Wie sollte ein Boot für Benutzer*innen gestaltet sein, die keine oder wenig Erfahrungen mit Wasserfahrzeugen besitzen? Gibt die empirische Untersuchung von Flussabschnitten Aufschluss über die Lebenskulturen seiner Anwohner? Welche Alternativen wird es bis 2030 zum Rollstuhl geben? Wie kann Improvisation Designprozesse verändern? Welchen Gebrauchswert und welche Ästhetik haben Gegenstände, die ausschliesslich im digitalen Raum transformiert worden sind?

Mit der Ausstellung «MASTER-THESIS 22» präsentiert das Institut Integrative Gestaltung | Masterstudio Design der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW aktuelle Abschlussarbeiten und lädt damit zu einem Design-Spaziergang durch Basel ein. Dreizehn Gestalterinnen und Gestalter zeigen in ausgewählten Basler Schaufenstern, wie sie gesellschaftliche Herausforderungen in ihren Arbeiten reflektiert angehen.